{Author 1 (Prefix):11.2} {Author 1 (Last):11.6}

TitelPrimärversorgung in der Kinderheilkunde - ein Zukunftsmodell
Einleitung

Eigene Erfahrungen, die zur Gründung eines Primärversorgungszentrums (kiz augarten) in Wien Leopoldstadt geführt haben werden berichtet.
Das Arbeiten im Team mit anderen Professionen aus dem Gesundheitsbereich (DGKP, Physiotherapie, et cet.) bringt nicht nur wesentliche Vorteile für unsere Kinder sondern lässt auch ein verantwortungsbewusstes ambulantes Therapie,- und Diagnoseregime häufiger Erkrankungen im Kindesalter im Gleichklang mit der immer wichtiger werdenden work-life-balance zu.
So kann ein modernes Arbeitsmodell die Attraktivität des niedergelassenen Kassenbereiches einerseits erhöhen und vielen Kindern andererseits einen (bis dato oft notwendigen - weil alternativlosen) Spitalsaufenthalt ersparen.
Auf den Schultern von Riesen sitzend stellen Kinder höchstes Ziel auch in der zeitgemässen ambulanten Versorgung dar.
Um dieses Ziel einer kindergerechten qualitativ hochstehenden medizinischen Versorgung erreichen zu können bedarf es heute und in der Zukunft noch mehr der Weiterentwicklung der ambulanten Kinderheilkunde zu Primärversorgungseinheiten dort wo man sie benötigt.

Autor*in 1Helmuth Howanietz kiz augarten